Sonntags um 11:00 wird wieder Gottesdienst gefeiert in der Auferstehungskirche

Sonntags um 11:00 wird wieder Gottesdienst gefeiert in der Auferstehungskirche


# Neuigkeiten
Veröffentlicht von Martin Goetz-Schuirmann am Samstag, 9. Mai 2020, 17:19 Uhr

Die Lockerung der Schutzmaßnahmen ermöglicht nun auch wieder die Durchführung von Gottesdiensten in der Kirche. Allerdings in eingeschränkter Weise und mit einer Reihe von Dingen, die für die Gottesdienstteilnehmenden zu beachten sind.

Jede:r bringt eine eigene Mund-Nasen-Maske mit und trägt sie dauerhaft während des Gottesdienstes.

Jede:r trägt seinen Namen und Telefonnummer auf einer Karte ein und wirft sie in eine Box. Dies ermöglicht eine Information, sollte ein Mensch aus der Gottesdienstgemeinde innerhalb vier Wochen als Covid-19-positiv getestet werden. Nach vier Wochen werden die Karten vernichtet.

Menschen mit Symtomen einer Atemwegserkrankung dürfen am Gottesdienst nicht teilnehmen.

Vor dem Gottesdienst muss jede:r die Hände desinfizieren.

Es dürfen keine Gesangbücher mitgenommen werden. 

Es darf nicht gesungen werden.

Nur Kantor:in und Liturg:in, die in weiterem Abstand (mindestens 4 Meter) von der Gemeinde entfernt sind, dürfen singen.

Die Gottesdienstteilnehmenden müssen einen der mit einem Sitzkissen markierten Plätze einnehmen. Also: Keine freie Platzwahl und Veränderung des Platzes!

Es gibt nur eine Ausnahme: Menchen, die in einem Haushalt zusammenwohnen, dürfen auch unmittelbar nebeneinander sitzen.

Die Anzahl der Plätze ist auf maximal 32 definiert und genau im Hygiene-Schutz-Konzept mit dem genauen Ort der Sitzplätze dokumentiert. Die strikte Einhaltung ist Grundlage für die Durchführung des Gottesdienstes.

Beim Hereingehen und Herausgehen ist der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Gottesdienstteilnehmenden einzuhalten.

Sollten Textblätter ausgeteilt werden, sollen diese nach dem Gottesdienst mitgenommen werden.

Ein Gottesdienst darf die Länge von 60 Minuten nicht überschreiten.

Beim Toilettenbesuch muss jede:r vorher eine Flächendesinfektion vornehmen mit bereitgestelltem Desinfektionsmittel.


Am Sonntag, 10.05. planen wir eine Freiluftveranstaltung vor der Kirche.

Sollte es regnen, wäre eine Nutzung der Kirche nach pben beschriebenem Reglement möglich.


Am Sonntag, 17:05 findet der erste Gottesdienst in "Corona-Form" in der Kirche statt mit Vikarin Katharina Fried und Bruno Nimtz an der Orgel.Er spielt dabei Stücke, die er für die Hörzeit vorbereitet hat, die aber wegen der Zeitbeschränkung nicht um 10:30 stattfinden kann sondern in den Gottesdienst um 11:00 Uhr integriert wird.

Den Gottesdienst am 24.05. leitet planmäßig Kirstin Kristoffersen.

Zu Pfingsten wird es abweichend von der Planung keine Familienkirche und keinen Abendgottesdienst geben, sondern einen Gottesdienst in "Corona-Form" mit Martin Goetz-Schuirmann.